De’Longhi ECAM 22.110 Test

1
799

Der Kaffeevollautomat De’Longhi ECAM 22.100 B ist einer der beliebtesten und meist verkauften Kaffeevollautomaten. Er gehört in die Kategorie der Einsteigermodelle und ist für knapp 270€ erhältlich. Weil wir wissen wollten, warum ausgerechnet dieser Kaffeevollautomat so beliebt ist und welche Vor- und Nachteile dieses Gerät mit sich bringt, haben wir ihn selbst getestet und genauestens unter die Lupe genommen. Dabei können wir an dieser Stelle vorweg nehmen, dass der De’Longhi ECAM 22.110 nicht um sonst zahlreich als Preis-Leistungs-Sieger ausgezeichnet ist.
Lesen Sie im Folgenden den ausführlichen Testbericht zu diesem Produkt, oder sehen Sie sich das Produkt direkt bei Amazon an.

DeLonghi ECAM 22.110
4.5 Sterne
4.5 von 5 Sternen
1663 Bewertungen
Preis: 270,89€
Sie sparen: 228.11€ (46%)
1 weitere Angebote ansehen
280,93€
Zuletzt aktualisiert am 14.12.2017
  • Die spezielle Aufschäumdüse ermöglicht ein perfektes Milchschaum Ergebnis für einen cremigen Cappuccino oder Latte Macchiato
  • Brühgruppe lässt sich zur einfachen Reinigung vollständig entnehmen
  • Geeignet für Kaffeebohnen und Kaffeepulver
  • Direktwahltasten für ein und zwei Tassen
  • Extra leises Kegelmahlwerk (13-stufig): Mahlgrad individuell einstellbar

Die Marke De’Longhi

De’Longhi ist ein in Italien gegründetes Unternehmen, welches Produkte im Haushaltsbereich herstellt und vertreibt. Die Produktion der Geräte findet überwiegend in Norditalien, sowie China und anderen Länder in Fernost, statt. Unter all den Haushalts- und Küchengeräten ist De’Longhi vor allem für seine Kaffeevollautomaten, Espressomaschinen und Siebträgermaschinen bekannt. Diese sind überwiegend im unteren und mittleren Preissegment zu finden, aber auch hochklassige Vollautomaten über 1000€ bringt der Hersteller auf den Markt. Die Marke De‘Longhi zeichnet sich vor allem für hohe Qualität und einfache Handhabung in allen Preisklassen aus.

Vier Bilder vom Kaffeevollautomat wie er  ausgepackt wird.

Der Magnifica S ECAM 22.110 B

Das Modell ECAM 22.110 aus dem Hause De‘Longhi gehört zu den günstigsten Kaffeevollautomaten auf dem Markt. Gleichzeitig zählt er, laut zahlreicher Kundenrezessionen auf Onlineshops wie Amazon und Media Markt, jedoch auch zu den Beliebtesten. Für einen schmalen Preis erhalten Sie eine hohe Qualität der einzelnen Bauteile und eine einfache Handhabung.

„Beliebtester Kaffeevollautomat im unteren Preissegment.“

Unboxing – Start unseres De‘Longhi ECAM 22.110 Test

Auf unseren De‘Longhi ECAM 22.110 sind wir sehr gespannt und können es kaum erwarten ihn auszupacken. Bestellt haben wir das Gerät bei Amazon und so trifft der Vollautomat gut verpackt mit dem bekannten Amazon-Klebeband versiegelt bei uns ein. Nach dem Öffnen des Kartons kommt ein weiterer Karton zum Vorschein. Der Originalkarton zum Produkt. Darauf abgebildet ist der ECAM 22.110, auf dem Bild sieht er schon mal sehr gut aus. Gut gepolstert mit reichlich Plastikverpackung und Styropor kommt der Kaffeevollautomat zum Vorschein. Optisch macht das Gerät einen sehr guten Eindruck. Das Bedienfeld ist simpel aufgebaut und auf die wichtigen Einstellungen reduziert. Auf den ersten Blick stellen sich alle Knöpfe und Tasten selbsterklärend dar. Das Kunststoffgehäuse in Hochglanz schwarz sieht schön aus und passt hervorragend zu den einzelnen Elementen in Metalloptik.

Natürlich macht ein Kaffeevollautomat aus Edelstahl mehr her als Kunststoff in Klavierlackoptik, doch gemessen am Preis musste die Optik nicht leiden.

Lieferumfang

Im Original-Karton befinden sich neben dem Kaffeevollautomaten De‘Longhi ECAM 22.110 B noch weitere Artikel, die im Lieferumfang und Kaufpreis von etwa 270€ mit inbegriffen sind. Die Bedienungsanleitung ist in 25 Sprachen ausgeführt, außerdem liegt eine Information zu Garantie und Gewährleistung bei. Des Weiteren gibt es einen Wasserfilter, an dem sich der Härtegrad des Wassers einstellen lässt, Reinigung- / Entkalkungstabletten, sowie ein Kaffeepulverlöffel. Nachdem wir alles ausgepackt haben und alle Schutzfolien entfernt haben, sind wir bereit den ECAM 22.110 in Betrieb zu nehmen.

Inbetriebnahme und erster Kaffee

Um den Kaffeevollautomat zum ersten Mal anzuschalten ist die Betriebsanleitung nicht unbedingt nötig. Bevor dies geschieht füllen wir Wasser in den Wassertank und frische Kaffeebohnen in das dafür vorgesehene Bohnenfach. Dann das Kabel in die Steckdose, den Schalter hinten am Gerät umlegen und vorn am Bedienfeld den Anschaltknopf drücken – schon kann es losgehen. Zunächst einmal spült das Gerät einmal durch, wir stellen eine Tasse unter den Auslauf, andernfalls läuft das Spülwasser in das Auffangbecken, welches nach Gebrauch ausgeleert und gereinigt werden kann.
Der Kaffeevollautomat ist nun bereit den ersten Kaffee zu Brühen. Die Auswahl ist schlicht, es kann zwischen Café Créma und Espresso entschieden werden und jeweils für ein oder zwei Tassen gebrüht werden. Die Stärke des Kaffees lässt sich am Rädchen in der Mitte justieren. Wir entscheiden uns für einen Café Créma und stoppen die Zeit – genau eine Minute braucht es vom Knopfdruck, bis wir den fertigen Kaffee in der Tasse haben. Und der sieht auf den ersten Blick perfekt aus, mit einer schönen Créma.

Die Ausstattung

Wer sich für den De‘Longhi ECAM 22.110 B entscheidet, wählt bewusst ein Einsteigermodell im untersten Preisniveau. Diesen Aspekt muss man sich bei der Bewertung des Geräts und seiner einzelnen Bauteile, stets vor Augen halten. In unserem De‘Longhi ECAM 22.110 Test beurteilen wir daher unter Berücksichtigung des niedrigen Preises nach bestem Wissen und Gewissen.

Brühgruppe

Die Brühgruppe ist das Herzstück eines jeden Kaffeevollautomaten. Bei diesem Gerät kann man sie herausnehmen, indem man den Wassertank entfernt und die dahinter liegende Klappe öffnet. Beim De‘Longhi ECAM 22.110 Test ist uns aufgefallen, dass sich die Brühgruppe nur dann entfernen lässt, wenn der Kaffeevollautomat vorschriftsgemäß ausgeschaltet wurde. Dazu gehört die automatische Reinigung. Ist diese abgeschlossen und das Gerät wird abgeschaltet, dann bringt sich die Brühgruppe in die richtige Position zur Entnahme. Das Herausnehmen dieses Bauteils ist nicht bei jedem Kaffeevollautomat möglich. Wir finden es jedoch gut, dass die Einheit auch einmal von außen gereinigt werden kann und trocknen kann. Innen bleibt sie nur durch vorschriftsgemäßes Reinigen über das Bedienfeld richtig sauber.

Mahlwerk

Jeder Kaffeevollautomat verfügt über ein Mahlwerk. Dieses zerkleinert die frischen Bohnen direkt vor dem Brühen. Bei Mahlwerken unterscheidet man zwischen Kegelmahlwerk und Scheibenmahlwerk. Beim De‘Longhi ECAM 22.110 b handelt es sich um ein Kegelmahlwerk aus Edelstahl. Direkt beim Brühen des ersten Kaffees fällt auf, dass dieses Mahlwerk relativ leise ist. Leiser jedenfalls als vergleichbare Vollautomaten im ähnlichen Preissegment. Der Mahlgrad lässt sich an einem Rädchen einstellen, welches sich im Kaffeebohnenfach befindet. Grundsätzlich sorgt ein feiner Mahlgrad für einen besonders aromatischen Espresso mit einer feinen Créma, doch bei diesem Modell scheint es ein Problem mit den feinsten Mahlgraden zu geben. Möglicher Weise reicht der Druck nicht aus, um den Kaffee auf feinster gemahlener Stufe zu brühen, jedenfalls läuft der Kaffee nur sehr langsam oder gar nicht aus dem Ausschank. Positiv ist jedoch, dass das Gerät auch auf Mahlgrad Stufe drei einen sehr guten und feinen Kaffee oder Espresso zubereitet und wir somit mit dem Mahlwerk recht zufrieden sind.

Kaffeebohnenfach

Kaffeebohnen im Kaffeebohnenfach des Kaffeevollautomaten mit Kaffeepulverlöffel.Die Kaffeebohne ist maßgeblich für das Aroma des gebrühten Getränks verantwortlich. Daher muss sie im Kaffeevollautomat gut gelagert sein. Das Fach des De‘Longhi ECAM 22.110 b ist von oben zugänglich. Es bietet neben viel Platz für die Bohnen auch ein separates Kaffeepulverfach. Die Gummidichtung, die das Aroma der Bohnen bewahren soll macht einen guten Eindruck, das Fach lässt sich leicht abdichten.

 

Wasserbehälter

Rechts am De‘Longhi ECAM 22.110 befindet sich der Wasserbehälter. Er fasst 1,8 Liter und ist von vorn zugänglich, was wir positiv finden, denn das macht das Bedienen des Geräts in der Praxis einfacher. Im Wasserbehälter ist Platz für einen Wasserfilter, der, wie bereits erwähnt, im Lieferumfang inbegriffen ist. An diesem lässt sich der Härtegrad des Wassers einstellen, so dass das Wasser optimal für den Kaffee aufbereitet wird. Ersatzfilter anderer Hersteller passen in der Regel nicht. Diese Erkenntnis ist nicht Teil von unserem De‘Longhi ECAM 22.110 Test, sondern fand sich bei der Recherche rund um das Gerät.

Milchaufschäumdüse

Die perfekte Schaumkrone ist mit das Wichtigste bei einem Cappuccino oder Latte Macchiato. Weil wir große Cappuccino-Liebhaber sind, ist uns die Milchaufschäumdüse ein besonders wichtiges Bauteil am Kaffeevollautomat. Anders als bei Geräten mit einer One-Touch-Funktion muss beim ECAM 22.110 die Milch manuell aufgeschäumt werden. Hierfür wird die Schaumdüse in die aufzuschäumende Milch gehalten und mit Hilfe von Wasserdampf und gekonnten Bewegungen ein toller Milchschaum erzeugt. Wichtig ist, dass ein passendes Gefäß für die Milch gewählt wird, denn das Aufschäumen bedarf ein wenig Übung und nicht selten spritzt heißes Wasser durch die Gegend und führt zu Verbrennungen. Wer den Dreh aber einmal raus hat, der kann mit der Düse des De’Longhi ECAM 22.110 einen schönen, festen Milchschaum erzeugen. Wir empfehlen diese nach jedem Gebrauch direkt im Anschluss mit einem feuchten Lappen abzuwischen, bevor der übrige Milchschaum fest trocknet.

TIPP: Ideal zum Aufschäumen eignen sich sogenannte Milchschaumkännchen aus Edelstahl mit langem Griff.

Kaffeeauslauf

Unter den Kaffeeauslauf des Geräts lassen sich bis zu zwei Tassen stellen, die gleichzeitig verfüllt werden. Besonders gut gefällt uns, dass der Auslauf von etwa 6 cm auf bis zu 13 cm verstellt werden kann und somit von der Espressotasse bis hin zum Latte Macchiato Glas alles darunter Platz finden. Hygiene ist bei Kaffeevollautomaten ein wichtiges Thema. Der De’Longhi ECAM 22.110 B spült beim Einschalten des Geräts und beim Ausschalten je einmal mit Wasser durch. Dieser Automatismus reduziert die Gefahr der Bakterienbildung. Trotzdem muss das Gerät in regelmäßigen Abständen mit Hilfe der beiliegenden Entkalkungstabletten entkalkt und gereinigt werden.

„Die Qualität der einzelnen Bauteile konnte überzeugen.“

Funktionen

Bei seinem Bedienfeld verzichtet der De’Longhi ECAM 22.110 auf ein Display. Einstellungen werden hier lediglich über einige wenige Tasten getroffen. Die meisten Funktionen sind durch kleine Abbildungen neben den Tasten nahezu selbsterklärend. Andere wiederum müssen in der Bedienungsanleitung nachgelesen werden.

Kaffee und Espresso

Das Bedienungsmenü besteht aus sieben Knöpfen und einem Rädchen. Kaffee und Espresso lassen sich über die Tasten auswählen. Links befinden sich unter dem Ein-/Ausschaltknopf die Tasten für Espresso. Wählen kann man zwischen einer und zwei Tassen. Rechts neben dem Rädchen befindet sich die Auswahl für Kaffee, wiederum für eine oder zwei Tassen. Bevor der Kaffee oder Espresso gebrüht wird müssen alle anderen Einstellungen, wie Kaffeebohnenmenge und Mahlgrad getroffen worden sein. Nach dem bedienen einer Taste zum Brühen hört man sofort das Mahlwerk und anschließend wie die gemahlenen Bohnen in die Brühgruppe befördert werden. Nur kurze Zeit später läuft der Kaffee aus dem Kaffeeauslauf. All dies geschieht bei einer Tasse Kaffee in etwa einer Minute.

Kaffeestärke

Für die Stärke Ihres Kaffees ist das Drehrädchen in der Mitte des Bedienungsmenüs verantwortlich. Dieses Rädchen kann entweder auf Kaffeepulver eingestellt werden, dann bezieht der Automat die Menge Kaffeepulver zum Brühen, die in das Kaffeepulverfach hineingegeben wurde. Soll der Kaffee mit frischen Bohnen zubereitet werden, dann kann die Bohnenmenge individuell zwischen MIN und MAX eingestellt werden. Um den perfekten Kaffee zu erhalten muss an den Einstellungen anfangs ein wenig herum probiert werden.

Füllmenge

Kaffee läuft aus Kaffeeauslauf in eine Tasse.Beim De‘Longhi ECAM 22.110 B ist vom Werk aus bereits eine gewisse Milliliter Anzahl für die einzelnen Tassen eingestellt. Informationen dazu findet man auf Seite 12 der Bedienungsanleitung. Die Füllmenge kann jedoch noch individuell verändert werden. So lässt sich Volumen und Stärke des Kaffees ganz individuell anpassen. Drücken Sie zum Beispiel auf das Symbol für einen Tasse Kaffee und halten Sie diese gedrückt bis die Kontrolllampe leuchtet und das Gerät beginnt Ihren Kaffee zu brühen. Lassen Sie die Tasten dann wieder los und drücken Sie erneut auf dieselbe Taste wenn die gewünschte Füllmenge erreicht ist. Das Gerät speichert nun die neuen Einstellungen.

 

Mahlgrad

Um die perfekte Einstellung für den Mahlgrad zu finden gehört ein bisschen Wissen über unterschiedliche Kaffeebohnen dazu. Grundsätzlich gilt aber, je feiner der Mahlgrad, desto stärker der Kaffee. Ist der Mahlgrad jedoch zu hoch eingestellt fließt der Kaffee nicht mehr ordentlich durch die Brühgruppe und tropft nur noch aus dem Auslauf heraus. Bei zu grob gemahlenem Kaffee sucht man vergebens nach einer schönen Créma. Der Mahlgrad soll außerdem laut Hersteller nur während des Mahlvorgangs verstellt werden. Das entsprechende Rädchen befindet sich, wie bereits beschrieben, im Kaffeebohnenfach.

Kaffeetemperatur

Kalter Kaffee soll ja bekanntlich schön machen, trotzdem bevorzugen die meisten Menschen ihren Kaffee heiß. Wie heiß das Getränk aus dem ECAM 22.110 heraus kommt lässt sich wiederum ganz einfach einstellen. Leider erfolgt die Einstellung nicht nach genauer Gradangabe, sondern lediglich nach einer Temperaturangabe von niedrig bis hoch. Verändern können Sie die Temperatur, wenn die Maschine ausgeschaltet ist, der Schalter auf der Rückseite jedoch umgelegt ist. Halten Sie die Taste für einen Espresso so lange gedrückt bis an der Bedienleiste alle Symbole aufblinken. Drücken Sie solange die Taste für einen Espresso, bis sie Ihre gewünschte Temperatur eingestellt haben. Das Zeichen ECO zeigt die niedrigste Temperatur an, das Zeichen mit dem Ausrufezeichen die höchste Temperatur.

TIPP: Um einen noch heißeren Kaffee zu erhalten kann man das Gerät mit der Heißwasserfunktion vorheitzen (siehe 7.7.)

Milchschaum

Cappuccino in weißer Tasse auf weißer Untertasse.Damit der perfekte Cappuccino gelingt muss ein fester Milchschaum her. Die Milchschaumdüse beim De’Longhi ECAM 22.100 ist leicht zu bedienen. Zunächst muss auf die Taste mit dem Dampfzeichen gedrückt werden. Nun beginnt die linke obere Leuchte zu blinken. Sobald diese aufhört zu blinken sollte es schnell gehen. Der Regler an der Milchschaumdüse wird umgelegt und heraus kommt heißer Wasserdampf. Die Düse hält man in einen Behälter mit kühlschrankkalter Milch und bewegt diesen in kreisförmigen Auf- und Ab Bewegungen die Düse entlang. Zum perfekten Milchschaum gehört vor allem eines – Übung. Und hat der Milchschaum bei diesem Kaffeevollautomaten jedenfalls sofort überzeugt.

Heißwasserfunktion

Einige Menschen bestehen bei Ihrem Kaffeevollautomat auf eine Heißwasserfunktion. Praktisch ist diese vor allem wenn man Freunde zum Kaffee eingeladen hat, eine Person jedoch lieber einen Tee trinken möchte. So lässt man eben eine Tasse heißes Wasser aus dem Automat und hängt einen Teebeutel hinein. Bei unserem De’Longhi ECAM 22.110 Test konnten wir eine Funktion für heißes Wasser entdecken. Die Taste unterhalb des Rädchens zum Einstellen der Kaffeebohnenmenge ist die Spültaste. Wenn man diese drückt läuft heißes Wasser durch den Vollautomaten und aus dem Ausschank heraus. Wenn allerdings direkt davor ein Kaffee im Vollautomat gebrüht wurde empfiehlt es sich nicht anschließend das heiße Wasser für Tee zu nutzen, da mit dem heißen Wasser auch sämtliche Kaffeereste herausgespült werden. Lassen Sie die Maschine also besser einmal durchspülen bevor Sie Ihrem Gast einen Tee anbieten.
Einen weiteren Vorteil hat das Spülen mit heißem Wasser noch. Es wärmt den Kaffeevollautomat von innen auf, so dass die Temperatur des anschließend Gebrühten Kaffees auch höher ist.

„Einfache Bedienung – Lieblingskaffee selbst kreieren.“

Bewertung des Kaffees

Bei unserem Test mit dem Kaffeevollautomat ECAM 22.110 von De‘Longhi haben wir mehrere unterschiedliche Tassen Kaffee und Espresso zubereitet. Bei optimaler Einstellung empfinden wir den Kaffee als genau richtig. Wir können einen starken und intensiven Espresso zubereiten, der eine herrliche Créma hat. Aber auch einen leckeren Kaffee mit ebenso guter Créma. Die Verwendung der Milchaufschäumdüse gelingt leicht und bringt einen fluffigen und festen Milchschaum hervor, mit dem man leckersten Latte Macchiato und Cappuccino zubereiten kann.
Natürlich ist das A und O bei der Bewertung des Kaffees eine qualitativ hochwertige Bohne. Wir empfehlen keine günstige Supermarktware zu kaufen. Im besten Fall suchen Sie eine kleine Rösterei in Ihrer Gegend, die den Kaffee frisch röstet. Dann können Sie mit dem De‘Longhi ECAM 22.110 hervorragenden Kaffee zubereiten.

Reinigen und Entkalkten

Wassertank des Kaffeevollautomat  mit Wasser gefüllt.Der De’Longhi ECAM 22.110 B Kaffeevollautomat spült nach Einschalten und vor dem Ausschalten des Geräts einmal mit Wasser durch. Dieses Wasser ist kalt und es werden dabei nur Reste aus den Leitungen gespült. Die Spültaste sorgt dafür, dass heißes Wasser durch den Automaten läuft. Wann entkalkt werden muss, zeigt die Maschine in der Bedienleiste an. Dann sind die im Lieferumfang enthaltenen Tabletten in den Wassertank einzulegen. Da wir den Kaffeevollautomat erst ein paar Tage in Gebrauch haben, ist dieses Symbol noch nicht aufgeleuchtet. Kunden des De’Longhi Kaffeevollautomaten berichten, dass bei regelmäßigem Gebrauch das Entkalken etwa alle 2-3 Wochen nötig ist.
Alle herausnehmbaren Teile sollten zudem regelmäßig von Hand gespült und getrocknet werden. Bitte beachten Sie dass weder Wassertank noch Brühgruppe spülmaschinenfest sind.

Vor- und Nachteile des De‘Longhi ECAM 22.100

Im Großen und Ganzen betrachtet überwiegen die Vorteile dieses Kaffeevollautomaten deutlich. Vor allem unter Berücksichtigung des Preises spricht die Qualität für sich. Kein anderer Kaffeevollautomat in diesem unteren Preissegment kommt an den ECAM 22.110 heran. Die wichtigsten Vor- und Nachteile sehen Sie hier noch einmal auf einen Blick:

Vorteile:

  • günstiger Preis
  • Kaffeeeigenschaften individuell einstellbar
  • einfache Handhabung
  • gut zu reinigen
  • guter Milchschaum mit Milchaufschäumdüse
  • automatische Abschaltfunktion

Nachteile:

  • Kunststoffgehäuse nicht mit Edelstahlmodellen vergleichbar
  • feinste Mahlgrade nicht nutzbar
  • Display wäre wünschenswert

Kaufempfehlung De‘Longhi ECAM 22.110 – ja oder nein?

Bevor wir das Modell ECAM 22.110 von De‘Longhi selbst getestet haben, recherchierten wir ausgiebig im Internet und fanden durchweg positive Rezessionen. Bei Amazon ist er des meist gekaufte Kaffeevollautomat mit nahezu nur positiven Bewertungen. Auch wir konnten bei unserem Test überwiegend positive Erfahrungen mit dem Gerät machen. Wer auf der Suche nach einem guten Kaffeevollautomaten ist, der sich im unteren Preissegment befindet, der findet im De‘Longhi ECAM 22.110 das perfekte Gerät.

Vergleichen Sie den De’Longhi ECAM 22.110 in unserem Kaffevollautomaten Test mit anderen Kaffeevollautomaten.

Preisvergleich

Shop Preis
Preis: 270,89€
Sie sparen: 228.11€ (46%)
Zuletzt aktualisiert am 14.12.2017
Jetzt bei Amazon ansehen
Preis: 280,93€
Zuletzt aktualisiert am 21.09.2017
Jetzt bei Allyouneed ansehen

Hat Ihnen unser Testbericht gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung vorhanden)
Loading...

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here