Einsteigermodelle

Ein Kaffeevollautomat ist eine feine Sache – vor allem natürlich für Kaffeeliebhaber. Da bietet sich ein Gerät im eigenen Haushalt, oder im Büro an. Doch bei den zahlreichen Modellen und unterschiedlichen Preisen kann man als Leihe kaum die guten von den weniger guten Maschinen unterscheiden. Gerade für zu Hause ist es nicht notwendig sich als ersten Kaffeevollautomaten gleich ein Oberklassenmodell zu kaufen. Der Markt bietet hochklassige und qualitativ einwandfreie Kaffeevollautomaten in der Preisklasse der Einsteigermodelle, die sich im Bereich zwischen 200€ und 500€ bewegen. Wir bringen für Sie Licht in den verwirrenden Kaffeevollautomaten-Dschungel und präsentieren Ihnen eine Reihe ausgezeichneter Einsteigermodelle. Unsere Anforderungen an jeden einzelnen Kaffeevollautomat sind sehr hoch. Wir präsentieren nur die Besten der Besten.

Nutzen Sie unsere interaktive Vergleichstabelle, um das perfekte Einsteigermodell für sich zu finden.

Informationen zum Einsteigermodell

Was kann ein Kaffeevollautomat Einsteigermodell?

Grundsätzlich gibt es keine Definition davon, was ein Kaffeevollautomat Einsteigermodell für Funktionen haben muss und welche er nicht hat. Jedes Modell bereitet Kaffeevariationen, teilweise mit, teilweise ohne Milch zu. Qualitative Unterschiede gibt es in jeder Preisklasse, von Einsteigermodell bis hin zum Oberklassenmodell. Da uns vor allem die Kaffeequalität wichtig ist, sortieren wir minder werte Waren von vorn hinein aus.

Wenn Sie sich einen Kaffeevollautomaten zulegen wollen und sich für ein Einsteigermodell im unteren Preissegment entscheiden, sollten Sie sich zunächst darüber im Klaren sein, welche Ansprüche Sie an Ihren neuen Vollautomaten haben. Es gibt Kaffeevollautomaten mit integriertem Milchaufschäumer, die die unterschiedlichsten Kaffeekreationen mit und ohne Milch auf Knopfdruck zubereiten können. Andere Vollautomaten haben keinen Milchaufschäumer. Je nach eigenem Geschmack sollten Sie hier eine Entscheidung treffen.
Ausgefallene technische Accessoires, wie beispielsweise Bluetoothfähigkeit zum koppeln von Tablets mit dem Kaffeevollautomat, sind in der Preisklasse der Einsteigermodelle nicht zu finden. Diese Geräte beschränken sich auf das Grundlegende – aromatischer qualitativ hochwertiger Kaffeegenuss.

 

Für wen ist ein Einsteigermodell geeignet?

Ein Kaffeevollautomat Einsteigermodell unterscheidet sich in seinen Funktionen nicht unbedingt von einem Mittelklassen- oder Oberklassenmodell und kann daher grundsätzlich überall zum Einsatz kommen. Vor allem aber im privaten Haushalt mit Kaffeeliebhabern findet er sein Wirkungsgebiet. Auch in kleineren Büros findet man häufig ich gutes Einsteigermodell, um die Mitarbeiter während der Arbeit und in den Pausen mit köstlichem, vollaromatischem Kaffee zu verwöhnen. Auch in manchen kleinen Cafés mit nur wenig Sitzplätzen und daher nur regem Besucheraufkommen, findet man hin und wieder ein simples Einsteigermodell. Der Grund dafür ist überzeugend: auch die preiswerteren Kaffeevollautomaten haben ziemlich viel auf dem Kasten, vor allem dann, wenn sie noch über einen integrierten Milchaufschäumer verfügen. So lassen sich ganz einfach auf Knopfdruck Café Crema, Milchkaffee, Latte Macchiato, Cappuccino, Espresso und viele weitere Kaffeevariationen herstellen.

Vorteile der Kaffeevollautomat Einsteigermodelle

Ein Kaffeevollautomat ist immer eine Investition. Der Preisrahmen für Einsteigermodelle liegt bei ca. 250 €, dabei kann man für ein edles Oberklassenmodell auch weit über 3000€ ausgeben. Der erste Vorteil der Einsteigermodelle liegt somit auf der Hand – ein günstiger Preis für absolut hochwertigen Kaffee. Denn in Sachen Qualität stehen sie den Profimodellen in nichts nach. Die von uns aufgeführten Herstellen legen auch bei ihren günstigeren Modellen oberste Priorität auf das Endprodukt. Der Kaffee – optisch wie auch vom Geschmack – muss einwandfrei sein.
Auch über Energiesparoptionen verfügen die meisten Geräte. Eine programmierbare Ein- und Abschaltzeit, oder ein automatischer Stand-by Modus ist bei vielen Modellen jeder Preisklasse zu finden.

 

Nachteile der Kaffeevollautomat Einsteigermodelle

Von Nachteilen kann per se nicht die Rede sein. Jedoch unterscheiden sich die Einsteigermodelle selbstverständlich in gewissen Punkten von den höherklassigen Modellen.
In der Regel sind Maschinen der günstigeren Preisklasse aus hochwertigem Kunststoff gefertigt, während hochklassige Modelle in edlem Edelstahl und anderen Metallen erstrahlen. Auch die verarbeiteten Materialien im Innern des Automaten unterscheiden sich in den Preisklassen. Viele Oberklassenmodelle sind heutzutage mit einem Kegelmahlwerk aus Keramik ausgestattet. Dieses besondere Mahlwerk verspricht zuverlässig gleichbleibende Qualität ohne Verschleiß.
Auch in Sachen Technik liegen die Einsteigermodelle zurück. Während einige teurere Modelle mit eine Bluetooth-Funktion ausgestattet sind, mit der über eine App der Kaffee direkt vom Tablet aus ‚bestellt‘ werden kann, lassen sich die simplen Modelle lediglich vom Bedienungsmenü aus steuern. Auch die Vielfalt der Kaffeekreationen ist bei Einsteigermodellen geringer. Über die gängigsten Varianten wie Espresso, Milchkaffee und Cappuccino verfügt jedoch jedes Gerät mit einem Milchaufschäumer.